Tri 2016 ermutigt Planer zur Eigeninitiative

 „Dann mach’ ich es selbst!“ Unter dem Motto der Tri 2016 stellen Planer und Architekten in diesem Jahr eigene unternehmerische Initiativen vor: zukunftsweisende Projekte für nachhaltiges Bauen, die sie als Bauherren, Bauträger oder in einer Baugruppe selbst umgesetzt haben. Das Internationale Symposium Tri findet von 19. bis 21. Mai zum elften Mal im Festspielhaus Bregenz statt. Interessierte können sich ab sofort unter www.tri-info.com informieren und anmelden.

Planer und Architekten, die nicht mehr auf den optimalen Investor oder Bauherrn warten, sondern sich einfach selbst beauftragen, haben Vorbildwirkung: Das renommierte Symposium für energieeffiziente Architektur Tri zeigt im Mai unternehmerische Strategien und erfolgreiche Projekte für nachhaltiges Bauen in Bregenz. Das diesjährige Motto lautet „Dann mach ich es selbst!“

Passend dazu präsentieren Fachleute aus den Bereichen Architektur, Planung, Bauen und Sanieren herausragende, nachhaltige Projekte, die sie in Eigeninitiative entwickelt und umgesetzt haben. Vom 19. bis 21. Mai haben die Teilnehmer der Tri 2016 im Festspielhaus Bregenz die Möglichkeit, unternehmerische Modelle kennenzulernen, eigene Projekte zu entwickeln und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen.

die Umnutzung einer ehemaligen Scheune. (Copyright: Bruno Klomfar)
Die Umnutzung einer ehemaligen Scheune. (Copyright: Bruno Klomfar)

Austauschen und vernetzen
Die Besucher erfahren, wie zukunftstaugliche Wohnbauprojekte finanziert und realisiert werden können. Architekten zeigen Entwürfe, die sie in Eigenregie erfolgreich umgesetzt haben. Beim Format „Tri – Grüße aus der Küche“ stellen Planungsteams inspirierende Initiativen im Pecha-Kucha-Format vor.

Programm und Anmeldung: www.tri-info.com